Aus dem Unterricht

Tag der Nachhaltigkeit

Doch jeder Stein und Baum und jedes Wesen hat sein Leben, seine Seele, seinen Stolz. (Alan Menken)

Der 6. landesweite Tag der Nachhaltigkeit wurde zum Motto eines Projekttages am 10.09.2020 in der Grundschule Rüddinghausen. Hier stellten die Schülerinnen und Schüler schnell fest, dass Nachhaltigkeit ein sehr abstraktes Wort ist, welches am Beispiel der Indianer erst einmal mit fassbarem Inhalt zu füllen war. Mit dem Fazit im Hinterkopf, dass Nachhaltigkeit im Kern bedeutet, sorgsam mit der Umwelt umzugehen, erkannten die Kinder rasch, dass Nachhaltigkeit eng in Verbindung zum Umweltschutz steht und konnten hier viele tolle Ideen anbringen und erklären, welche Möglichkeit jeder einzelne hat, unsere Umwelt zu schützen.

Dem Upcycling wurde dabei in der Betreuungszeit Raum gegeben: Aus Abfall wurde Nützliches und Schönes produziert - Kaminanzünder für die kommende Winterzeit und dekorative Bienen für den Garten.

Ein Brett-Fiske

Im Werkunterricht der ersten und zweiten Klasse erarbeiteten sich die Kinder Kompetenzen im Umgang mit dem Werkmaterial Holz. Nach dem Schleifen von Grundbrett und Fischkopf erfolgte ein dünner Farbauftrich, um schließlich mit Treibhölzern einen Fischkörper zu legen respektive mit flüssigem Kleber zu befestigen. Als Auge fand eine Schraubenmutter ihren Platz. In der kommenden Werkstunde erfolgt der Abschluss des Brett-Fiskes mit dem Anknoten eines Bindfadens. Hier ist Fingerfertigkeit gefragt.

Schöpfung im Religionsunterricht

Im Religionsunterricht denken die Kinder über die Schöpfung nach. Neben der Klärung von wissenschaftlichen Fragen werden verschiedene Zugangsweisen zu Schöpfungserzählungen geschaffen. In der intensiven Auseinandersetzung mit Psalm 104 formulieren die Kinder einen eigenen Lobvers und schreiben ihn mit ihrem Lieblingsvers aus dem biblischen Original auf.

In den folgenden Stunden erfolgt ein musikalischer Zugang: Wir hören und erfassen Ausschnitte aus Haydns Oratorium „Die Schöpfung“. In kreativer Weise erfassten die Kinder die Stimmung des Abschnittes Gott sprach: "Es werde Licht. Und es ward Licht."

Auf den Weg in ein neues Schuljahr....

Im Kunstunterricht aller Jahrgänge wurden in den ersten Stunden die Kenntnisse bezüglich der Arbeit mit Wasserfarbe und Pinsel neu erlworben oder aufgefrischt:

Wie organisiere ich meinen Arbeitsplatz?

Wo stelle ich den Farbkasten hin?

Wie mische ich die Farbe an?

Nehme ich einen Borstenpinsel oder lieber einen Haarpinsel?

So entstehen Spuren im Sand....

...und schwärmende Bienen im sommerlichen Baum...