Aus dem Unterricht

Herzlich willkommen zur Vorschule!

Mit Eintritt der neuen Corona-Regelungen Anfang Mai kann der in unserem  Schulprogramm verankerte Vorschulunterricht nach langer Zeit wieder stattfinden. Einmal wöchentlich sind die zukünftigen Erstklässler eingeladen, "Schulluft" zu schnuppern. Neben der Gewöhnung an "Schule" erfolgt an dieser Stelle die Fortführung der vorschulischen Kindergartenarbeit und die gezielte Vorbereitung auf die baldige Schulzeit. Die bisher erworbenen mathematischen und schriftsprachlichen Kenntnisse, sowie die motorischen Fähigkeiten werden in einen neuen Zusammmenhang gestellt und schulspezifisch aufbereitet. Neben der adäquaten Zusatzförderung erfahren die Kinder schon frühzeitig, wie Schule funktioniert.

Was geschieht derzeit in der Welt? Kinder fragen nach dem Krieg in der Ukraine...

Über den Krieg in der Ukraine wird überall gesprochen: im Fernsehen, im Radio, in der Schule. Viele Menschen machen sich Sorgen und haben Fragen. Warum macht Russland das? Wie kann man den Menschen in der Ukraine helfen? Kann der Krieg nach Deutschland kommen?

Die Sendung logo! vom ZDF beantwortet viel Fragen in Kurzfilmen kindgerecht unter folgendem link: https://www.zdf.de/kinder/logo/fragen-antworten-russland-ukraine-krieg-100.html 

Faschingszeit

Im Kunstunterricht setzten sich die Kinder aller Jahrgangsstufen mit verschiedenen Elementen der Faschingszeit auseinander. So arbeiteten die Kinder der Klassen 3 und 4 mit dem Werkstoff "Gips" und erstellten in Partnerarbeit Gipsmasken, die abschließend künstlerisch gestaltet wurden.

Die Kinder der Klassen 1 und 2 erstellten abstrakte Gesichter mit dem Werkstoff "Pappe" und verarbeiteten verschiedene Stoffe zu einer "Flickenhexe".

Was man mit Quadraten alles machen kann...

Im Mathematikunterricht der Klasse 1 entstanden aus Quadraten nach Vorlage durch Schneiden, Legen und Kleben verschiedenste Figuren. Neben der visuellen Wahrnehmung (Form, Farbe) wurde auch die Raum-Lage (oben, unten, rechts, links) geübt. Weiterhin erhielten die Kinder Kenntnisse über die Beziehungen von Formen zueinander.

Was sind eigentlich Adjektive?

Im Deutschunterricht der Klasse 2 werden die aus dem ersten Schuljahr bekannten Wortarten wiederholt und auf eine neue Bewusstseinsebene  gebracht. Der Einstieg in die Thematik erfolgte in der Zuordnung von Eigenschaften von Personen. Mit post-its und Stift bewaffnet beschrieben Kinder und Lehrkräfte der zweiten Klasse sich gegenseitig, um zu erfahren, wie etwas ist: bunt, dünn, nett, gesund,... Deswegen werden Adjektive häufig auch Wiewörter genannt. Sie charakterisieren die Schaffenheit von Dingen, Lebewesen oder Sachverhalten und werden klein geschrieben. 

Kopfgeometrie - Faltschnitte

Im Mathematikunterricht werden neben den arithmetischen Inhalten in den einzelnen Jahrgängen auch immer wieder geometrische Themen aufgearbeitet. Einfache achsensymmetrische Figuren erstellen die Schulkinder schon im ersten Schuljahr, im vierten Schuljahr steht neben der Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit die Schulung des Vorstellungsvermögens im Vordergrund - immer wieder unterstützt durch aktive Handlungen: Aus zweifach gefalteten Papierquadraten entstehen durch Schneiden an der richtigen Stelle "vervierfachte" Figuren. Die Kinder erfuhren aber auch was passiert, wenn sie an der falschen Ecke der Faltfigur gezeichnet und geschnitten haben...

Auf Schatzsuche...

Nach langer Zeit konnten sich nun die Kinder der Grundschule Rüddingshausen im Rahmen des Sozialtrainings auf „Schatzsuche“ begeben:

Der Schatz des Drachen Zoldi von der Dracheninsel wurde vor langer Zeit verflucht und nur eine Klasse, die zusammenhält und gemeinsam aufgestellte Regeln einhält, hat die Macht, den Bann zu brechen.

Hierfür müssen sich die Kinder Woche für Woche einer neuen Drachen-Aufgabe stellen, die nur durch gegenseitigen Respekt und Rücksichtnahme im Verbund gelöst werden kann. Jeder Erfolg führt die Schüler „eine Drachenfußspur“ weiter auf der Schatzkarte.

Wenn alle Aufgaben erfolgreich gelöst worden sind, wartet der Schatz darauf geborgen zu werden. 

Leuchtturm am Strand

In den ersten Stunden des Kunst-, Werk- und Textilunterrichts wird in den Klassen 1 und 2 ein komplexes Kunstwerk erschaffen, welches neben der Einübung der alltäglichen Arbeitsabläufe die Einführung verschiedener Arbeitstechniken zum Ziel hat: neben holzbearbeitenden und textilverarbeitenden Verfahren werden auch bildgebende Verfahren anfänglich erläutert und angewandt. Im Laufe der kommenden Wochen entsteht so eine Komposition, die an den Sommerurlaub am Strand erinnert.

Now it's showtime!

Mittlerweile haben digitale Medien viele bewährte Kommunikationswege verdrängt.

Doch nicht jeder möchte diesen Trend mitgehen und erfreut sich an analoger Information: Ab nun erfahren die seit über 25 Jahren bewährten Schaukästen der Ortsvereine an der Steinscheune in Rüddingshausen ein Revival, bei dem auch die Grundschule "mit an Bord“ ist!

Zukünftig finden Sie dort monatlich neue Einblicke in unser Schulleben.

Schauen Sie doch beim nächsten Sonntagsspaziergang an der Steinscheune vorbei und werfen Sie einen Blick in unseren Schaukasten!

Großzügige Spende des Fördervereins

Nach jahrelangem Stillstand sollte der Keramikbrennofen der Schule wieder Betrieb genommen werden, doch die technischen Mängel ließen einen ordnungsgemäßen Betrieb nicht mehr zu. Dank des Fördervereins konnte in den Sommerferien ein neuer Keramikbrennofen errichtet werden, der den Kindern das Arbeiten mit Ton ermöglicht. Mit dieser großzügigen Spende können die Kinder der Grundschule endlich wieder Erde in die Hand nehmen: Beim Arbeiten mit Ton kommen unterschiedliche Techniken zur Anwendung. Jenseits der rotierenden Töpferscheibe kommen Drücken, Kneten, Pressen und Rollen zur Anwendung. Spannend sind auch die Möglichkeiten, Gegenstände als Matrizen oder Schablonen zu benutzen und mit der Überformungstechnik zu arbeiten. Wir sind gespannt, welche Werkstücke die Kinder bald präsentieren können.