Knobeln was das Zeug hält -                       Donnerstag ist Kängurutag

Am dritten Donnerstag im März knobeln die Kinder aller Jahrgänge wieder beim langersehnten, weltweiten Känguru-Wettbewerb. Ziel des Wettbewerbs ist in allererster Linie, die Freude an mathematischem Denken und Arbeiten zu wecken und zu unterstützen. Hier findet der reguläre Mathematikunterricht Anwendung: (Grund-)Kenntnisse aus dem Schulunterricht erlauben es, im kreativen, verknüpfenden Umgang mit Alltagswissen die oftmals unerwarteten Aufgaben zu lösen.

Kleine mathematische Probleme geben genug Stoff für eine kurzweilige und gewinnnbringende Beschäftigung mit einer ganzen Reihe mathematischer Themen. Hier werden neben den überfachlichen Kompetenzen auch die mathematischen Kompetenzen des Problemlösens, des Argumentierens und Kommunizierens trainiert. Da rauchen die Köpfe...

Märchenhafte Schule

In den letzten beiden Januarwochen beschäftigten sich die Kinder der Grundschule Rüddingshausen intensiv mit ausgewählten Märchen der Gebrüder Grimm. Grundlegende Eigenschaften von deutschen Volksmärchen wurden dabei ebenso thematisiert wie sprachliche Aspekte. Auf vielfältige Art und Weise erfolgte eine vertiefende Auseinandersetzung mit den ausgewählten Erzählungen: künstlerisch-kreative Arbeiten (Quadrama, Erzählkette, Flipflap, Knetarbeiten, Mobile), wechselten sich mit szenischen Darstellungen (Theaterbesuch in Gießen, Schattenspiel) und der musikalischen Bearbeitung ("Der Wolf und die 7 Geißlein") in Zusammenarbeit mit der Musikschule an der IGS Busecker Tal ab. Kooperativ-sportliche Spiele ("Sterntaler") rundeten das Angebot ab. Auch in der Nachmittagsbetreuung fanden die Märchen ihren Platz: Zuordnungsspiele, Bastelangebote ("Rapunzel") und ein Büchertisch luden zur Beschäftigung ein. Sukzessive wurde die Schule von Lehrkräften und Kindern märchenhaft dekoriert. Am diesjährigen Elternsprechtag konnten die Schulkinder ihren Eltern die angefertigten Stücke unter präsentieren.

Gleich dreifach beschenkt!

Groß war die Freude bei Kindern, Lehrkräften und allen, die in und an der Grundschule Rüddingshausen arbeiten: Pünktlich zum ersten Advent spendete Eckardt Schraub aus Amöneburg-Erfurtshausen einen schön gewachsenen Tannenbaum für den Schulhof. Geschmückt mit Lichterkette und Kugeln begrüßt der Baum allmorgendlich die Eintreffenden.

 

Eine reiche Gabe vertraute der Frauenkreis der evangelischen Kirche Rüddingshausen dem Förderverein der Grundschule an. Anfang Dezember übergaben Frau Christa Reinhardt und Frau Emilie Weidemüller der Vorsitzenden des Fördervereins, Frau Jacqueline Erdmann, eine Spende von 300€ für die Kinder der Grundschule. Frau Erdmann und Schulleiterin Roswitha Wandrey sicherten zu, das Geld in die Bildung der Grundschulkinder zu investieren.

 

Eine handfeste Spende überreichte Christoph Moser als Vorsitzender des Rüddingshäuser Bauernverbands in diesen Tagen an die Lehrkräfte: 8 Experimentierkästen erlauben es den Kindern enaktiv herauszufinden, wie eine Zahnradübersetzung funktioniert. Mit verschieden großen und unterschiedlichen Zahnradtypen können vielfältige Beobachtungen gemacht werden: wie z. B. Drehrichtung und Geschwindigkeit. Das Angebot der hiesigen Landwirte, sich ein Getriebe in der Realität anzusehen (beispielsweise bei einem Traktor), nehmen die Lehrkräfte gerne an.

Nikolausspieletag

Traditionell fand am 6. Dezember in der Grundschule der „Nikolausspieletag“ statt. Nach dem Unterricht in den Kernfächern Deutsch und Mathematik probierten alle Kinder altbekannte und neue Gesellschaftsspiele aus. Da in der heutigen Zeit der gemeinschaftsspendende Zeitvertreib in Form von Karten- oder Brettspielen viel zu kurz kommt, bietet der Nikolausspieletag einen guten Anreiz, überfachliche Kompetenzen zu stärken. Altbekannte Spiele wie Mensch-ärger-dich-nicht, Halli Galli oder Monopoly waren ebenso angesagt wie Zicke-zacke-Hühnerkacke, Affenalarm oder Kakerlaloop.

Gegen Mittag klopfte es an die Tür: Der Nikolaus mahnte die Kinder, im Unterricht besser aufzupassen und freundlich gegenüber den MitschülerInnen zu sein oder lobte ihre Höflichkeit und eine schöne Handschrift. Eine liebevoll gepackte Tüte versüßte den Kindern den Tag.

Bundesweiter Vorlesetag - auch bei uns!

Vorlesen verbindet: egal ob jung oder alt, analog oder digital, beim großen Auftritt oder in gemütlicher Atmosphäre...

Am bundesweiten Vorlesetag erleben Vorleser und Kinder unserer Grundschule für die Dauer einer Geschichte am bundesweiten Vorlesetag ein gemeinsames Abenteuer und teilen lustige, traurige und spannende Momente mit den ausgewählten Geschichten.

Die unter dem Motto „Freundschaft und Zusammenhalt“ stehenden Geschichten über ungewöhnliche, tierische und mutige Begegnungen und Freundschaften verlocken zum Lauschen und Lachen, zum Weinen und Nachdenken.

Was hast du denn in den Herbstferien gemacht?

In den Herbstferien war ich....

In den Herbstferien habe ich mich über... gefreut.

Es war sehr spannend, als ich...

 

So oder so ähnlich werden sich die Kinder am kommenden Montag unterhalten, wenn für sie morgens um 08:00 Uhr die Schule wieder beginnt.

Damit all die großen und kleinen Herbst-Abenteuer nicht in Vergessenheit geraten, hat jedes Kind die Aufgabe, ein Erinnerungsblatt für das Grundschultagebuch zu gestalten.

Selbstverständlich haben auch die Lehrer diese Aufgabe erfüllt. Die Ergebnisse können Sie bei einem kleinen Spaziergang zum Schaukasten an der Steinscheune in Rüddingshausen einsehen.

 

"Einen schönen Herbst!", wünscht das

Team der Grundschule Rüddingshausen

Was den Schulalltag schöner macht :-)