Neuigkeiten aus der Betreuung

Telefonnummer Betreuung: 06407-4048659

Herbsteszeit

Am Montag haben wir mit der Herstellung von Knete/Schleim begonnen: Die Kinder durften sich beim Mischen von  Bastelleim, Natron und Kochsalzlösung ausprobieren. Mit den Händen wurde fleißig geknetet und mit Farbe und Glitzer ganz nach Geschmack die eigene Knete entworfen.
Dienstag und Mittwoch haben wir aus Beton verschiedene Skulpturen und auch eine tolle Vogeltränke hergestellt. Wieder merkten die Kinder, wie wichtig das richtige Mischungsverhältnis von Sand, Quarz, Zement und Wasser ist. Auch hier wurde im Kneten die Motorik gefördert.
Am Donnerstag schulten die Kinder beim Bohren der Holzscheiben ihre Feinmotorik, um die Schrauben im richtigen Abstand auf den Holzmandalas zu befestigen und mit Gummi oder Wolle schöne Muster entstehen zu lassen.
Besonders viel Spaß hatten wir am Freitag beim Schnitzen und Aushöhlen von Kürbissen. So ging eine erlebnisreiche und kreative Ferienwoche zu Ende, in der auch das freie Spiel nicht zu kurz kam, wie man an dem Brandenburger Tor, welches aus Holzsteinen entstanden, ist sehen kann.

Unsere AGs in diesem Schuljahr

Ferienzeit...

Unser Betreuungsangebot in diesen Sommerferien steht ganz unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“.

Dieser Aspekt ist einer der Schwerpunkte unseres Betreuungskonzepts, und gerade in der Corona-Zeit bieten sich hier gute Möglichkeiten, unbeschwerte Aktivitäten unter Einhaltung der Abstands- und Hygienegebote gemeinsam zu erleben.

Woche 1:

In der ersten Woche haben wir an unserem Insektenhotel gearbeitet, um die einzelnen Fächer für die zukünftigen Bewohner wieder bezugsfähig zu machen. Insbesondere der Umgang mit dem Naturbaustoff Lehm war gleichermaßen lehrreich und kurzweilig.
Die Ansiedlung der Insekten ist insbesondere für die Bepflanzung unserer neuen Hochbeete wichtig, die dankenswerterweise vom Förderverein der Grundschule Rüddingshausen finanziert wurden. Bei Zusammenbau und Bestückung hatten wir ebenfalls viel Spaß.
Um den Lebensraum Schule zusätzlich zu verschönern, haben wir mit dem Bau einer Lavendel-Trockenmauer begonnen, die -wie auch das Insektenhotel- ein Projekt ist, das wir zwischendurch immer wieder aufgreifen werden.
Die Kreativität konnten wir beim Upcycling von Konservendosen zu künstlerisch gestalteten Bienen ausleben.
Eine Exkursion führte uns in den Nachbarort Deckenbach, wo es links und rechts des wundervoll angelegten Rundwegs viel Fauna und Flora zu entdecken und beobachten gab.

Woche 2:

Der beruhigende Duft des Lavendels erfüllte  bei der Herstellung der Lavendelsalbe die Betreuungsräume. Diese sinnliche Erfahrung wurde auch beim Rühren der Salbe für die Kinder spürbar. Das Abwiegen des Bienenwachses und das Umfüllen des wertvollen Lavendelöls verlangte die volle Konzentration der Kinder. So war es gut, danach noch einmal mit viel Bewegung frische Luft zu tanken und dabei zu entdecken, welche schönen Pflanzen die Natur uns zu dieser Jahreszeit schenkt.
Auch bei der Herstellung von umweltfreundlichen Kaminanzündern waren präzises Arbeiten und Vorsicht beim Umgang mit heißem Kerzenwachs geboten.
Fertiggestellt haben wir die in der ersten Ferienwoche begonnenen Projekte "Insektenhotel" und "Lavendel-Trockenmauer". Zusätzlich entstand aus bunt bemalten Steinen eine Schlange für den Schulhof.
Eine kleine Radtour führte uns von Rüddingshausen über Deckenbach zum Waldspielplatz Buchholzbrücke in Homberg (Ohm), wo sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Betreuer*innen an den unterschiedlichen Spielgeräten austoben konnten.

Woche 3:

Zum Auftakt der 3. Woche der Sommerferienbetreuung sind wir zu einer kurzen Wanderung auf den Hainerhof bei Weitershain aufgebrochen. Die wenigen Regentropfen von unterwegs waren schnell vergessen, als wir auf dem Erlebnishof ankamen. Es gab viele verschiedene Tiere zu sehen und einen aufregenden Naturspielplatz mit Bauwagen und einem großen Pool  zu entdecken. Nach dem Striegeln der Pferde konnten wir auf dem Reitplatz abwechselnd auf ihren Rücken den Parcours absolvieren und dabei gemeinsam die gestellten Gedächtnis- und Geschicklichkeits-aufgaben lösen. Anschließend schnitzten wir Erzählstäbe und schmückten sie mit gefundenen "Schätzen" aus der Natur.
Am nächsten Tag beschäftigten wir uns mit unterschiedlichen Methoden der Zeitmessung und bauten Sonnenuhren, so wie sie bereits im alten Ägypten genutzt wurden.
Beim Kneten des Salzteiges und dem Einbringen von Blüten und Blättern waren Geduld und Ausdauer gefragt.
Nach dem Suchen geeigneter Äste im Feld um Rüddingshausen stellten wir unsere handwerkliche Geschicklichkeit sowie Kreativität beim Bau von Spielzeugen und Flöten aus Naturmaterialien unter Beweis.
Mit einem gemeinsamen Pizzaessen endete die 3-wöchige Sommerferienbetreuung.

Ein Blick in die AGs des letzten Schuljahres

Grundgedanken unserer Betreuung

Das Betreuungsteam stellt sich vor: