Grundschule Rüddingshausen


Neues für das Schuljahr 2016/17

Unsere Schule ist eine der kleinsten Schulen im Landkreis Gießen, zurzeit wird sie von 53 Schülern besucht. Aber an unserer kleinen Schule ist viel los. Hier werden die Kinder im kommenden Schuljahr in vier kleinen Klassen entsprechend dem allgemeingültigen Kerncurriculum für die Grundschule lernen und auf die weiterführenden Schulen vorbereitet, aber es werden auch jahrgangsübergreifende Projekte stattfinden wie beispielsweise zum Thema „Wald“.
Die Kinder lernen vieles, was so nicht in Schulbüchern steht: Vor einigen Wochen standen zum Beispiel noch Wachteleier im Schulflur, die Kinder beobachteten, wie aus den Eiern im Brutkasten die Küken schlüpften und wie schnell sie heranwuchsen.  Eine Kerzenlesung im  Herbst, ein Frühsommerfest im Mai, und nun zum Schuljahresabschluss eine Sportwoche kurz vor den Sommerferien – das und vieles mehr brachten alle gemeinsam, also Schulleitung, Lehrer, Kinder und ihre Eltern auf den Weg.
In der Sportwoche fanden die Bundesjugendspiele statt, es wurden Bumerangs gebaut und die Wurftechnik ausprobiert. In verschiedenen Sportarten wurde Schnuppertraining angeboten, so in Kung-Fu, Tennis, Basketball-Training mit Benni Lieschka von den Gießener 46ers und bei einem Fahrradturnier des ADAC. Am letzten Sportwochentag kam die Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer auf den Rüddingshäuser Sportplatz. Sie stellte sich zunächst Fragen den Fragen der Kinder. Sie beantwortete recht private Fragen, aber auch detaillierte zu ihrer Karriere. Mit fünf Jahren begann Künzer in der F-Jugend bei der Eintracht Wetzlar, wechselte dann mit 14 Jahren nach Gießen, wo sie mit Tina Bender-Laub spielte, die diesen außergewöhnlichen Besuch für die Rüddingshäuser Kinder angestoßen hatte. Künzer trainierte dann mit unseren Kindern das Fußballspielen – sicher eine bleibende Erinnerung.
Es fand auch ein Sponsorenlauf statt. Dabei liefen die Kinder eine abgesteckte Strecke auf dem Sportplatz von rund 350 Meter. Wer nun dachte, dass Grundschüler nicht die Ausdauer haben, mehrmals diese lange Strecke zu laufen, der irrt sich gewaltig: Die Kinder liefen und liefen und liefen. Die Sponsoren hatten vorab einen festen Betrag pro Runde zugesichert und staunten teilweise nicht schlecht!
Der Erlös dieses Sponsorenlaufes geht zu Gunsten unseres Fördervereins. Denn der hat im kommenden Schuljahr 2016/17 einiges zu stemmen. Schule und Förderverein haben gemeinsam beschlossen, den Schülern und Eltern eine Betreuung anzubieten. Diese geht von 7.15 Uhr bis 15.30 Uhr – und das fünf Tage die Woche. In der Zeit nach dem regulären Unterricht können die angemeldeten Kinder in der Schule zu Mittag essen und ihre Hausaufgaben machen. Außerdem stehen ihnen eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften vom Tanzen, Kochen und Yoga über Werken, eine Kreativ-AG, Garten und Handarbeiten und vieles mehr zur Einwahl zur Verfügung. Die AGs sind zum Teil kostenlos.
Der Landkreis Gießen sorgte im Einvernehmen mit dem Verkehrsverbund Oberhessen für einen Bus, der die Kinder nach der Betreuung um 15.30 Uhr nach Odenhausen und Weitershain zurückbringt. Bei einer Abfrage unter den Eltern waren mehr als zwei Drittel an dem Betreuungsangebot interessiert.
Noch ist es für die Vorstandsmitglieder des Fördervereins rund um Björn Schütz ein schwer zu planender finanzieller Aufwand, aber bereits durch die Einnahmen durch den Sponsorenlauf kann hier einiges geschultert werden, was durch den vergleichsweise geringen Monatsbeitrag möglicherweise im ersten Halbjahr offen bleibt. Denn wie beim „Pakt für den Nachmittag“ wählen Eltern für ihre Kinder jeweils für ein halbes Jahr aus dem Angebot.
Aber nun stehen ja erst einmal sechs Wochen Sommerferien für die Schüler vor der Tür.

Wir wünschen allen eine gute Ferienzeit!

 

Unsere Schule:


Stand: 25.08.2016